Konferenz „Barrierefreie IT 2018“ der T-Systems Multimedia Solution

Kreis Soest (kso.2018.05.18.224.jp/-rn) Der Kreis Soest hat als Modellregion Navigationshilfen für Blinde und Sehbehinderte in den Fokus gerückt und in Projekten wie „Guide4Blind“ deutlich gemacht, wie mit geeigneter Soft- und Hardware große Schritte auf dem Weg zur Barrierefreiheit unternommen werden können. So machte es für das Unternehmen „T-Systems Multimedia Solution“ nach eigenen Angaben großen Sinn, seine Konferenz „Barrierefreie IT 2018“ in und an die Stadthalle Soest zu verlegen.

In Showcases konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem Linienbus des Verkehrsunternehmens Ruhr-Lippe GmbH (RLG) modernste und barrierefreie ÖPNV-Entwicklungen testen. Neben Bedienungshilfen für Menschen mit Sinnes- und Mobilitätseinschränkungen wird auch ein freies WLAN in den Fahrzeugen angeboten. So kann die App „Mobil Info“ eingesetzt werden. Sie wurde in den Projekten beim Kreis Soest entwickelt und findet inzwischen vielfältige Anwendung im Tarifraum des Westfalentarifs.

Dr. Günter Fiedler, stellvertretender Landrat des Kreises Soest, eröffnete die Konferenz für „Barrierefreie IT“ und brachte es mit seinem Grußwort auf den Punkt: „Das Ziel von Barrierefreiheit ist die soziale Teilhabe für jeden Menschen. Sie bedeutet Freiheit. Ob bei der Arbeit, im Alltag oder in den individuellen Lebensräumen. Wir sind stolz darauf, dass wir als Kreis in diesem Bereich eine Vorreiter-Rolle einnehmen und bei anderen das Interesse für dieses Thema wecken konnten.“ Jörn Peters, zuständiger Projektleiter im Katasteramt des Kreises Soest, erläuterte die verschiedenen Projekte, bedauerte aber: „Immer noch zu selten finden Betroffene Möglichkeiten, Software und Hardware auf ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen. Für Entwickler von Soft- und Hardware wiederum stellt die Barrierefreiheit eine Herausforderung dar.“

In dieser Hinsicht präsentierte André Meixner, Leiter User Centered Test der T-Systems Multimedia Solutions GmbH, mit seinem Team und Fachreferenten während der Konferenz eindrucksvolle Entwicklungen und Ideen eines Weltkonzerns und verschiedener Softwareanbieter. „Es ist klar geworden, dass jeglicher Digitalisierungsprozess nur Erfolg haben kann, wenn jeder Mensch in der Lage ist, die digitalen Anwendungen zu nutzen“, zieht Jörn Peters Bilanz.

Workshop der WVG zum Thema eTicketing

Die Westfälische Verkehrsgesellschaft (WVG) lud die beteiligten Kreise zu einem Workshop zum Thema eTicketing nach Münster ein. Dort wurden die Visionen der einzelnen Teilnehmer zu diesem Thema abgefragt und durch Vertreter der Firma BLIC die aktuell vorhandenen technischen Möglichkeiten im Bereich eTicketing vorgestellt.

In Rahmen dieses Workshops wurde das Projekt „Smart4You“ aufgrund des geplanten Tests einer CheckIn/BeOut Lösung allen Kreisen vorgestellt.

Präsentation der mobil info App beim Treffen der Schwerbehindertenbeauftragen der Telekom

Die Schwerbehindertenbeauftragten der Telekom hielten ein Treffen im Hotel Am Wall in Soest ab. Diese Gelegenheit wurde genutzt, um den Teilnehmern die mobil info App in der Praxis näher zu bringen.

Der Weg vom Hotel bis zum Dom wurde zu Fuß mit Hilfe der Navigation der App zurückgelegt. Am Dom wurde der zugehörige Audioguide vorgeführt. Danach ging es weiter bis zum Hansaplatz wo in der App die Anzeige der einfahrenden Busse, sowie das Haltewunsch- und Türfindesignal präsentiert wurden.

Landrätin Gastgeberin für Innovationsring

Wie sollte die Kreisverwaltung der Zukunft aussehen? Mit dieser Frage beschäftigt sich regelmäßig der Innovationsring des Deutschen Landkreistages. Darin haben sich besonders innovationsorientierte Landkreise zusammengeschlossen, darunter der Kreis Soest. Auf Einladung von Landrätin Eva Irrgang tagte das Gremium am Montag, 16. Oktober 2017, und am Dienstag, 17. Oktober 2017, im Maritim-Hotel in Bad Sassendorf. Unter dem Motto „Digital Barriererfrei“ wurden am Beispiel des Projektes „Smart4You – Dein Butler“ des Soester Modells Ideen, Innovationen und Lösungen präsentiert und diskutiert.

Woche des Sehens am LWL-Berufsbildungswerk Soest

Unter dem Motto „Soest-Komm“ veranstaltete das LWL-Berufsbildungswerk Soest eine Info-Veranstaltung zum Thema Sehen. Neben Vorträgen von Augenärzten zu verschiedenen Augenkrankheiten und Therapiemöglichkeiten, wurde in einem Vortrag die „mobil info“ vorgestellt.

Ergänzt wurde die Veranstaltung durch eine Hilfsmittelausstellung. Verschiedene Firmen stellten optische und elektronische Sehhilfen, Alltagshilfen für Menschen mit herabgesetztem Sehvermögen sowie Hilfsmittel für blinde Menschen vor. Die Ruhr-Lippe-Verkehrsgesellschaft (RLG) stellte einen Bus zur Verfügung, wodurch die Möglichkeit bestand, die „mobil info“ direkt vor Ort im Bus zu testen.

Workshop der Schulleiter Tagung der Von-Vincke-Schule des LWL

Die von-Vincke-Schule, LWL-Förderschule Soest, versteht sich als Expertisezentrum für den Förderschwerpunkt Sehen, das ein vielfältiges Unterstützungsangebot vorhält. Unseren sonderpädagogischen Auftrag im Rahmen des Prozesses in Richtung inklusiver Beschulung für alle Kinder und Jugendlichen arbeiten die Pädagogen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. In einem international besuchten Workshop der Schulleiter gleicher Schulformen wurden neueste pädagogische Methoden und Formen diskutiert, das Projekt „Smart4You – Dein Butler“ vorgestellt und erörtert. Schüler der Von-Vincke-Schule konnten für projektbegleitende Praktika sowie in der Funktion als Testpersonen für das Projekt gewonnen werden.

Schwerbehindertenbeauftragte der Telekom Deutschland treffen auf Smart4You

Die ca. 120 Beauftragten für Menschen mit Behinderungen der Deutschen Telekom Gesellschaften trafen sich in Erfurt zur jährlichen Versammlung. Unter Beteiligung des Personalmanagements wurden strategische Ziele und Aspekte der Arbeit mit Schwerbehinderung und zur Barrierefreiheit diskutiert. Am Beispiel des Soester Modells konnten die Inhalte des Projektes Smart4You – Dein Butler präsentiert und praktisch erprobt werden. Im Verlauf der Veranstaltung wurden weiterführende kooperative Netzwerkaktivitäten verabredet.

Smart4You auf der SightCity Frankfurt 2017

Die SightCity ist die größte internationale Fachmesse für Blinden- und Sehbehinderten-Hilfsmittel. Das Team Smart4You präsentierte Inhalte und Aktionsfelder des Projektes Smart4You – Dein Butler“ auf der SightCity in Frankfurt. Am Stand konnten Vertretern von Hochschulen, Ministerien, Schwerbehindertenvereinen, Schulen, Firmen, Tourismusverbänden sowie einzelnen Anwendern die Aktionsfelder erläutert und präsentiert werden. Die Interessierten kommen aus der ganzen Welt. Mittlerweile ist jedes zweite Kundengespräch international.

Soester Unternehmertreff „Hightech trifft auf Einzelhandel“

Unter dem Motto „Soest goes mobile“ wurde das Projekt „Smart4You – Dein Butler“ ca. 100 Teilnehmern des Netzwerkes „Soester UnternehmerTreff“ vorgestellt und diskutiert. Schwerpunkte der Diskussion waren mobile Applikationen und digitale Lösungen, um Handel und Gewerbe in Funktionsketten des Tourismus sowie des alltäglichen Handelns unterschiedlicher Kunden einzubinden.

Der „Soester UnternehmerTreff“ ist ein Forum für Soester Unternehmerinnen und Unternehmer des Handels, des Handwerks, der Industrie und der Dienstleistung. Das Netzwerk befasst sich mit aktuellen Wirtschaftsthemen, die einen regionalen Bezug aufweisen und wurde durch die Wirtschaft & Marketing Soest GmbH initiiert.